Querbeat: Video zur neuen Single 0 42

Wenn wir gerade eins gebrauchen können, dann ja wohl ungebrochenen Optimismus. Das Future-Brass-Pop-Kollektiv Querbeat aus Köln/Bonn verschreibt sich mit ihrem neuen Album "Radikal Positiv", das am 20.07.2021 über das bandeigene Label Moshbeat Records erscheint, genau diesem Motto. Alles kann, alles muss.

"JA" heißt die zweite Single vom kommenden Album: Es ist ein Song über die gemeinsamen Momente und Nächte, die jeden Kater wert sind, die es aber gerade einfach nicht gibt. Dabei schaffen Querbeat den Spagar zwischen unbedingter Tanzbarkeit und Hängematten-Soundtrack.

Heute um 18:00 Uhr erscheint das enorm sehenswerte Musikvideo zu "JA" hier.


Wer JA sagt muss auch B sagen – oder so ähnlich. Erinnert sich noch irgendwer an 2020? Nein? Kein Wunder, war es doch das Jahr der Neins. Freunde treffen: nein. Spontan sein: nein. Konzerte: neinneinnein. Genug davon, sagt sich Querbeat und macht prophylaktisch Schluss mit dem Nein, für den Moment in dem die Tore und Türen der Häuser wieder aufgerissen und Bürgersteige wieder zu intimen Dancefloors werden. So läuten das 13-Köpfe-Kollektiv aus Köln auf ihrer ganz eigenen 3000 Watt Glocke das Jahr des JA ein. Happy New JA, sozusagen. Die klarste Message aller Zeiten. Radikal Positiv. Ohne Telegram-Gruppe, und ALLE sind eingeladen. Die Freaks, die Verliebten, die Soulmates. Alle Guten halt. Die Band zeigt, was in ihnen und uns steckt – und was raus will. Mit einem kompromisslosen JA.

JA ist der Song über die gemeinsamen Momente und Nächte, die jeden Kater wert sind. Für die es sich lohnt zu übertreiben, in denen eben die Stories entstehen, die für immer ganz tief in die Seele tätowiert sind.  In denen ein Pakt für’s Leben geschmiedet wird und die so radikal positiv sind, dass sie für immer bleiben. Für immer, immer? JA!

Dabei schafft Querbeat den Spagat zwischen unbedingter Tanzbarkeit und Sommer-provozierenden Hängematten-Soundtrack. „Nach dem Statement-Song „Früher wird alles besser“ aus dem letzten Herbst, müssen jetzt Taten folgen“, fordert die Band. Von sich selbst. War die letzte Single geprägt von explosiven Synthesizer-Soundexperimenten und verzerrtem Brass, sind es dieses Mal groove-geladene Tuba-Beats, die mit purer Energie rausposaunen: sag JA!

Klarer kann die Botschaft nicht mehr werden. JA zu gemeinsam. JA zu allem, was geht. Alles kann, nichts muss. 

Wenn das so weitergeht mit der einnehmenden kreativen Vielseitigkeit von Querbeat, können wir uns schon mal warm an- oder eher ausziehen für das Album „Radikal Positiv“, das im Juli erscheint. Die Zeichen stehen auf JA, auch für die Tour im Herbst diesen Jahres. Dann mit der aufgestauten Energie von Europas Städten.