Roxette Sängerin Marie Fredriksson gestorben 0 126

Die Musik-Welt trauert, denn eine ihrer bekanntesten Stimmen ist von uns gegangen. Roxette-Sängerin Marie Fredriksson ist im Alter von 61 Jahren gestorben.

Das bestätigte die Managerin des Duos am Dienstag. Demnach ist Fredriksson am Montagmorgen gestorben.

„Mit großer Trauer müssen wir mitteilen, dass einer unserer größten und beliebtesten Künstler weg ist“, so Managerin Dimberg in der Mitteilung.

„Danke Marie, danke für alles! Du warst eine ganz besondere Musikerin, eine Sängerin auf einem Niveau, dass wir kaum wieder erleben werden. Du hast meine schwarz-weißen Lieder mit den schönsten Farben ausgemalt“, schrieb Fredrikssons Roxette-Partner Per Gessle in einer Mitteilung, die die schwedische Zeitung „Expressen“ am Dienstag veröffentlichte.
2002 wurde bei Fredriksson ein Hirntumor diagnostiziert. Nach langem Kampf und einer Comeback-Tournee zog sich die Sängerin 2016 nach 30 Jahren endgültig aus dem Musikgeschäft zurück.
Sie hinterlässt ihren Ehemann Mikael Bolyos und ihre beiden erwachsenen Kinder Josefin und Oscar.
Sie hatte 1986 zusammen mit dem Songwriter Per Gessle das schwedische Pop-Duo gegründet. Mit „The Look“ schafften die beiden 1989 den Durchbruch. „Joyride“, „Listen To Your Heart“, „How Do You Do“ oder die Ballade „It Must Have Been Love“ gehören zu den großen Hits der 80er und 90er.