Friedliches Rock am Ring geht zu Ende 0 361

Mit 85.000 Besucherzahlen lag Rock am Ring 2019 wieder an der Ausverkauft-Grenze. Trotz der stürmischen Wetterbedingungen zu Beginn des Festivals sei eine Evakuierung des Festivals nicht notwendig gewesen – die Windstärke lag nicht über Stufe 9, so die Veranstalter im Rahmen der Pressekonferenz.
Am heutigen Pfingstmontag brechen die meisten Fans ihre Zelte ab und kehren zurück in ihr normales Leben.
Hinter ihnen liegen mehrere Tage Ausnahmezustand mit lauter Musik und lauter Bier.
Die diesjährige Auflage mit mehr als 80 Bands dürfte als Startpunkt der Rückkehr der Ärzte in die Geschichte eingehen. Denn die Punkrocker aus Berlin haben in Rheinland-Pfalz am Samstag eins ihrer zwei lediglich zwei Konzerte in Deutschland in diesem Jahr gegeben - nach sechsjähriger Bühnenabstinenz.

Am Sonntagabend rockten noch The Bosshoss, Tenacious D, Casper und Marteria und die Hardrock-Giganten Slipknot die Eifel.

Dieses Jahr war unter anderem die Karaoke-Bühne ein Highlight abseits der Bühnen.

Rock am Ring und Rock im Park 2020 werden wie gewohnt am Pfingstwochenende stattfinden – nächstes Jahr also vom 5. bis 7. Juni.

Wie schon in den vergangenen Jahren wird Rock am Ring zum 35-jährigen Jubiläum wieder am Nürburgring zu Hause sein. Rock im Park findet wie auch nächstes Jahr wie üblich auf dem Zeppelinfeld in Nürnberg statt.

Über das Programm wurde in der Pressekonferenz am Sonntag bei Rock am Ring noch nichts verraten.

Das Booking sei aber bereits in vollem Gange, sodass es bald erste Ankündigungen in Sachen Line-up geben werde. Der Vorverkaufsstart ist für Dienstag, den 11. Juni 2019 um 12 Uhr angesetzt. Dann wird es erste Frühbuchertickets für 2020 geben.




Hier gibts unsere Bilder

Rock am Ring Zeltplatz
Rock am Ring Freitag
Rock am Ring Samstag
Rock am Ring Sontag (Teil1/2)
Rock am Ring Sontag (Teil2/2)