Parookaville 2019 0 128

Parookaville präsentiert mit Alesso, Felix Jaehn, KSHMR und Timmy Trumpet vier weitere Mainstage-Headliner, dazu viele Programm-Highlights für die zehn Festival-Stages.
In 121 Tagen öffnen sich die Stadttore von PAROOKAVILLE bereits zum fünften Mal (19. bis 21. Juli 2019) am Airport Weeze.
Bei Deutschlands größtem Electronic Music Festival mit dabei sein werden 85.000 Bürgerinnen und Bürger und über 200 DJs auf 10 Bühnen.Auf der gigantischen Mainstage, die alleine bereits einen ganzen Stadtteil von PAROOKAVILLE ausmacht, wird die Headliner-Riege wieder international:
Nach seiner Premiere in 2015 kehrt Alesso (Schweden) für eines seiner legendären Progressive-House Sets zurück. Felix Jaehn (Deutschland) war bei jeder Edition dabei, nach seiner eigenen Stage im letzten Jahr feiert er nun seine Mainstage-Premiere. KSHMR (live) (USA) hat 2018 mit seiner orientalischen Live-Show eines der absoluten musikalischen Highlights geschaffen, das in diesem Jahr erstmals auf der Mainstage verlegt wird! Und auch Timmy Trumpet (Australien) steht für die Symbiose der elektronischen Musik mit Live-Elementen – seine Trompeten-Solos begeistern die Fans auf der ganzen Welt.
„Für unser erstes, kleines Jubiläum wollen wir natürlich ein ganz besonderes Line-Up präsentieren. Neben den Weltstar-Headlinern auf der Mainstage hat das Artist-Team besonders die Breite des Programms im Blick.
Wir haben in jedem Genre die spannendsten Acts am Start. Dazu wird es einmalige Collabs geben, die man auf keinem anderen Festival erleben kann, zum Beispiel Yellow Claw b2b Flux Pavilion b2b Valentino Khan und Modestep x Barely Alive x Virtual Riot auf der Bill’s Factory – das wird verrückt!“ fasst Bernd Dicks, Mit-Gründer der Parookaville GmbH, die Vorfreude des ganzen Parookaville-Teams in Worte.
Los geht es wieder am Donnerstag mit der Pre-Party. Die 40.000 Bewohner des Home of the Brave starten am PENNY Tower – u.a. mit einem Set von R3hab –und in der Desert Valley in das geilste Wochenende des Jahres.
Mixmash Records Boss Laidback Luke wird wieder die Desert Valley Stage zerlegen, mit dabei sind Blasterjaxx u.v.m.
Als erster Act der Casa Bacardí steht bereits Dynoro fest, der mit „In My Mind“ einen der meist gestreamten Songs 2018 geliefert hat und nun sein Parookaville-Debut feiert.
Techno ist an allen drei Festival-Tagen so stark besetzt wie nie, die Senkrecht-Starterin Charlotte de Witte am Freitag sowie Stephan Bodzin (live) am Samstag reisen erstmals nach PAROOKAVILLE ein, ebenso wie Matthias Tanzmann am Sonntag.
Bei Da Hool pres. Legends versammeln sich am Samstag die Urgesteine der elektronischen Szene, mit dabei sind bereits der Berliner Westbam und das Happy Hardcore Kult-Duo Charly Lownoise & Mental Theo.
Neue Acts auch für die House- und Hardstyle-Stages Verstärkung gibt es auch für 1LIVE pres. Lost Frequencies and Friends und zwar von Jax Jones, Purple Disco Machine und Parookaville-Dauergast Moguai. Gespannt sein darf man außerdem, ob sich Deorro bei seiner zweiten Einreise nach der Premiere in 2015 wieder unter die Nadel legen wird.
Damals hatte er sich gemeinsam mit Bernd Dicks das Parookaville-Logo tätowieren lassen, 2019 tritt er bei den Spinnin’ Sessions am Freitag auf.
Mit Coone, D-Block & S-te-Fan, Frequencerz und Mark with a K schließen sich auch die Reihen der Hardstyle-Stars weiter, die in diesem Jahr freitags bei I AM HARDSTYLE von Brennan Heart und am Samstag bei Musical Madness ihre Zuhause finden werden.
Die besten Parookaville-Livesets im Re-Stream Seit einigen Wochen gibt es in regelmäßigen Abständen auf dem Youtube-Channelvon PAROOKAVILLE die großartigen Sets aus den vergangenen beiden Jahren noch einmal in bester Bild- und Sound-Qualität zu erleben. Bereits verfügbar sind Steve Aoki, Showtek und Lost Identity, weitere Re-Streams folgen in Kürze.

Letzte Tickets sind verfügbar unter: https://tickets.parookaville.com