Knapp 6000. Besucher bei Bonn steht Kopp 0 201

Besser könnte die Stimmung kaum sein: Bei der ersten von zwei Ausgaben der spektakulären Karnevalsparty „Bonn steht Kopp“ im restlos ausverkauften Telekom Dome läuft alles perfekt.

6000 glückselige Jecken bevölkern die Spielstätte der Telekom Baskets, verkleidet als Vampire, Piraten, Clowns oder Einhörner. Sie alle haben sich schon vor einem Jahr um Karten bemüht.

Neben Brings, den Höhnern und den Bläck Fööss gaben unter anderem auch die Domstürmer, Klüngelköpp, Kasalla und Querbeat Vollgas und heizten dem Publikum so richtig ein.

Ohnehin lobten die Besucher die Atmosphäre im Telekom Dome.

Ein finanzieller Vorteil der Sause im Telekom Forum ist auch, dass die Besucher sich ihre Getränke selbst mitbringen können – nur Glasflaschen sind aus Sicherheitsgründen verboten.

Hier gibt es unsere Bilder