Manowar rocken Köln 0 50

Fast vier Jahrzehnte haben MANOWAR mit unsterblichen Hymnen, ausdruckstarker Bildsprache und unbeugsamen Werten wie Ehre, Loyalität und Freundschaft ihren eigenen Stil geprägt. Gestern Abend waren sie im Rahmen ihrer „The Final Battle“ Show im Palladium in Köln.

Mit ihrer weltweiten Legion von Anhängern verbindet sie ein einzigartiges und unzerbrechliches Band. Von vielen für ihre unbeugsame Überzeugung, grenzenlose Hingabe an ihre Fans und ihre “keine Kompromisse, keine Reue”-Haltung beneidet, ist die Band nie von ihrem Weg abgewichen.

Waghalsig und abenteuerlich seit ihrem gefeierten Debütalbum “Battle Hymns”, immer über das Erwartete und Bekannte hinausgehend, haben MANOWAR stets ihre eigenen Standards gesetzt. Für ihre Fans hat die Band neben vielen anderen Tributen ein eigenes Musik-Festival etabliert (an dem Fans aus über 40 Ländern teilnahmen), Rekorde-sprengende lauteste und längste Konzerte gespielt, einen Song in über 18 Sprachen aufgenommen und einen Plattenvertrag in Blut unterschrieben, um ihre Loyalität zum Heavy Metal zu manifestieren.

“Die “Gods And Kings”- Tour war ein bahnbrechender Moment in unserer Karriere. Bühne, Ton, Video und Ihr, unsere Fans, waren großartig”, sagten MANOWAR. “Nach einer derart fantastischen Tour war es klar, daß wir das nächste Mal noch Größeres bieten müssen, jenseits von allem was wir bislang getan haben – etwas, das die Träume jedes Manowarriors erfüllen wird. Das wird dann der ultimative Moment sein Danke zu sagen, und Lebewohl!”